homöopathie logo

 

 

 

 

 

 

Dosierung Homöopathie

Grundlagen Homöopathie

Was ist Homöopathie?

Naturheilverfahren Überblick

Schüssler-Salze

Heilpflanzen


Erkrankungen

Allergien

Atemwege

Bewegungsapparat

Gynäkologie

Hals-Nase-Ohren

Haut

Herz-Kreislauf

Infektionen

Kopf-Nerven

Magen-Darm

Mund-Rachen

Niere-Blase

ARNIKA-ARNICA MONTANA

Arnika-arnica-montana-120Arnika zählt zu den bekanntesten Heilpflanzen in Deutschland (neben Kamille und Pfefferminze). Bekannt gemacht wurde Arnika durch Hildegard von Bingen, sie verwendete Arnika bei Verletzungen aller Art. Dieses Anwendungsgebiet besitzt auch heute noch Gültigkeit. Die Pflanze steht mittlerweile unter Naturschutz und darf nicht mehr gesammelt werden, Material für arzneiliche Zubereitungen wird aus Kulturen gewonnen.
Wo kann Arnika helfen?
Arnika wird äußerlich angewendet, zur Behandlung von stumpfen Verletzungen:

Wegen der entzündungshemmenden, antiseptischen und abschwellenden Wirkungen eigenen sich  insbesondere Arnika-Gele auch zur Behandlung von Insektenstichen.

Arnika-Extrakte gibt es in Form von Cremes, Gelen, Tinkturen und Öl.

Innerlich wird Arnika nur als homöopathisches Mittel eingesetzt.

Worauf ist unbedingt zu achten?
Zubereitungen aus Arnika sollten nicht innerlich angewendet werden, da die Pflanze giftige Stoffe enthält. Die Einnahme homöopathischer Mittel ist jedoch unbedenklich.

Arnika gehört zu der Familie der Korbblütler und kann wie diese Allergien auslösen. Personen mit Überempfindlichkeit gegenüber Korbblütler sollten Arnika meiden.

Sollte während einer Behandlung keine Besserung oder sogar eine Verschlimmerung des Krankheitsbildes auftreten, darf die Therapie keinesfalls fortgeführt werden, da dies entweder einer Allergie oder einer Reizwirkung der toxischen Inhaltsstoffe zugeschrieben werden könnte.

Anwendung:

Arnikablüten enthalten neben ätherischem Öl und Flavonoiden Sesquiterpenlactone vom Helenalintyp, die entzündungshemmend, abschwellend und antiseptisch wirken.
Auszüge aus Arnikablüten werden äußerlich bei stumpfen Verletzungen, z.B. Prellungen, Blutergüssen und Verstauchungen, oberflächlichen Venenentzündungen, Entzündungen im Mund- und Rachenraum, rheumatischen Beschwerden und zur Behandlung von Entzündungen nach Insektenstichen angewandt. Obwohl eine Wirksamkeit aufgrund der Inhaltsstoffe plausibel ist, gibt es keine klinischen Studien, die dies beweisen könnten.
Aufgrund der z.T. toxisch wirkenden Inhaltsstoffe muss von einer innerlichen Anwendung abgeraten werden. Insbesondere bei längerer Anwendung oder bei entsprechend sensibilisierten Personen können durch Arnika selbst Hautausschläge hervorgerufen werden (s. Hinweis).
Auszüge aus Arnika finden sich auch als Zusatz in Haarwässern, Zahncremes und anderen kosmetischen Produkten. Aufgrund des sensibilisierenden Potentials, sollten kosmetische Präparate nicht unkritisch verwendet werden.

Arnika-Präparate in unserem Shop:
Arnika Essenz von Weleda
Arnika Essenz von Wala
Arnika Gelee
Arnika Salbe 10 %
Arnika Salbe 30 %
Arnika Tinktur Hetterich
Weleda Arnika Massageoel
Arnica D 6 Globuli DHU

zurück

Heilpflanzen

Aloe

Arnika

Artischocke

Baldrian

Bärentraube

Bärlauch

Brennessel

Ceylon-Zimtbaum

Efeu

Eukalyptus

Flohsamen

Ginkgo

Hefe, medizinische

Hopfen

Ingwer

Johanniskraut

Kamille

Knoblauch

Mäusedorn

Mariendistel

Melisse

Mistel

Mönchspfeffer

Myrrhenbaum

Nachtkerze

Niembaum

Pfefferminze

Sägepalme

Salbei

Sojabohne

Sonnenhut

Spargel

Sternanis

Teufelskralle

Traubensilberkerze

Weide

Weihrauchbaum

Weißdorn

Zwiebel

Homöopathie-Portal

TOP-Seiten

Unsere Seiten

Soziale Netzwerke

Startseite
Kontakt
Impressum und AGB Datenschutzerklärung
Bildernachweis

Naturheilverfahren
Schüssler-Salze
Heilpflanzen
Homöopathie
Allergie

Versandapotheke 1-Apo.de
Sonnen-Apotheke
Familien- und Paarberatung Bergkamen
Ärztehaus
Gesundheitsindex

Twitter
Facebook
Qype
Gesundheitsblog

 

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von homoeapathie-1-apo.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.