homöopathie logo

 

 

 

 

 

 

Dosierung Homöopathie

Grundlagen Homöopathie

Was ist Homöopathie?

Naturheilverfahren Überblick

Schüssler-Salze

Heilpflanzen


Erkrankungen

Allergien

Atemwege

Bewegungsapparat

Gynäkologie

Hals-Nase-Ohren

Haut

Herz-Kreislauf

Infektionen

Kopf-Nerven

Magen-Darm

Mund-Rachen

Niere-Blase

Eukalyptus - Eucalyptus globolus

Die Gattung Eukalyptus umfasst ca. 600 immergrüne Bäume und Sträucher. Sie haben ihre Heimat in Australien, aber heute wachsen Eukalyptusbäume in vielen subtropischen Gebieten.
Die meisten Eukalyptusarten sind schnellwüchsige, hartholzige und hohe Bäume. Der Rieseneukalyptus gilt als höchster Laubbaum und wird bis zu 100 m hoch.
Der Koalabär ernährt sich ausschließlich von Eukalyptusblättern und verträgt das ätherische Öl auch in Mengen, die für andere Säugetiere und auch Menschen toxisch wirken würden.

Der Eukalyptus wird nicht nur wegen des wertvollen ätherischen Öls angebaut, sondern auch als schnell wachsender Holzlieferant, das zur Herstellung von Papier und Kartonagen verwendet wird.
In Europa erkannte man den Wert des ätherischen Öles sehr schnell. Im frühen 19. Jahrhundert wurde Eukalyptusöl wegen seiner antiseptischen Eigenschaften vor allem als Mittel zu Desinfektion medizinischer Geräte und in der Wundbehandlung eingesetzt.
Der Anbau von Eukalyptusbäumen in Südeuropa ist nicht unproblematisch, da die Wurzeln weit in die Tiefe reichen und den Boden austrocknen. Er verdrängt heimische Pflanzenarten und bietet keinen Lebensraum für heimischen Tiere.

Wo kann der Eukalyptus helfen?
Heute wird Eukalyptusöl überwiegend zur Behandlung von Erkältungskrankheiten eingesetzt. Der Hauptbestandteil ist 1,8-Cineol, er  wirkt wachstumshemmend auf Bakterien und Viren, kühlend, Schleim verflüssigend und lindert somit Beschwerden wie Husten oder Schnupfen, die in Zusammenhang mit Erkältungskrankheiten auftreten. Eukalyptusöl wird in Form von Kapseln, Einreibungen (äußerlich), Inhalationen oder Lutschbonbons angewendet.

Worauf ist unbedingt zu achten?
Eukalyptusöl sollte niemals unverdünnt und  in zu großen Mengen eingenommen werden, da bei Überdosierungen schwere Vergiftungen, gekennzeichnet mit Atemnot, Übelkeit und Benommenheit, auftreten können. Bei Säuglingen verbietet sich die Anwendung, bei Kleinkindern sollte eine äußerliche Behandlung nur mit Vorsicht und nicht im Gesichtsbereich vorgenommen werden. Da Eukalyptus reizend auf den Magen-Darm-Trakt wirkt, ist die Anwendung bei entzündlichen Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich, der Galle oder bei schweren Leberleiden kontraindiziert.

Eukalyptus-Präparate in unserem Shop:
Aspecton Eukaps Kapseln

Doppelherz Erkaeltung Kapseln mit Eukalyptusoel

Valverde Eukalyptus bei Erkältung

Pinimenthol Erkaeltungsbad
Pinimenthol Erkaeltungsbalsam Mild
Pinimenthol Erkaeltungsinhalat Eucalyptus/Kiefer Tropfen
Pinimenthol Erkaeltungssalbe Eucalyptus/Kiefer/Menthol Creme

Transpulmin Kinderbalsam S

Bolus Eucalypti Comp. Pulver

Eucalyptus Oleum Aeth. 10% (Wala-Heilmittel GmbH)

Eukalyptus OEL (Taoasis)

Fette Totes Meer Salz + Eukalyptusbad Erkaeltung

Weleda Eucalyptusspray

zurück

Heilpflanzen

Aloe

Arnika

Artischocke

Baldrian

Bärentraube

Bärlauch

Brennessel

Ceylon-Zimtbaum

Efeu

Eukalyptus

Flohsamen

Ginkgo

Hefe, medizinische

Hopfen

Ingwer

Johanniskraut

Kamille

Knoblauch

Mäusedorn

Mariendistel

Melisse

Mistel

Mönchspfeffer

Myrrhenbaum

Nachtkerze

Niembaum

Pfefferminze

Sägepalme

Salbei

Sojabohne

Sonnenhut

Spargel

Sternanis

Teufelskralle

Traubensilberkerze

Weide

Weihrauchbaum

Weißdorn

Zwiebel

Homöopathie-Portal

TOP-Seiten

Unsere Seiten

Soziale Netzwerke

Startseite
Kontakt
Impressum und AGB Datenschutzerklärung
Bildernachweis

Naturheilverfahren
Schüssler-Salze
Heilpflanzen
Homöopathie
Allergie

Versandapotheke 1-Apo.de
Sonnen-Apotheke
Familien- und Paarberatung Bergkamen
Ärztehaus
Gesundheitsindex

Twitter
Facebook
Qype
Gesundheitsblog

 

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von homoeapathie-1-apo.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.