homöopathie logo

 

 

 

 

 

 

Dosierung Homöopathie

Grundlagen Homöopathie

Was ist Homöopathie?

Naturheilverfahren Überblick

Schüssler-Salze

Heilpflanzen


Erkrankungen

Allergien

Atemwege

Bewegungsapparat

Gynäkologie

Hals-Nase-Ohren

Haut

Herz-Kreislauf

Infektionen

Kopf-Nerven

Magen-Darm

Mund-Rachen

Niere-Blase

Ischiasnerv

Gnaphalium Pentarkan

bei Schmerzzuständen im Bereich des Ischiasnerves

Wirkstoffe:
Gnaphalium polycephalum Dil. D1,Phytolacca Dil. D1,Aconitum Dil. D3,
Dulcamara Dil. D2, Toxicodendron quercifolium e summit. rec. Dil. D3
 

Gnaphalium Pentarkan® wird zur Behandlung von Ischiasschmerzen, z. B. beim Hexenschuss, eingesetzt. Auch bei Rückenschmerzen mit Taubheitsgefühl und Kribbeln entlang der Beine sowie bei rheumatischen Beschwerden als Folge von Nässe und Kälte hat sich das Präparat bewährt.
Anwendungsgebiete:
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Schmerzzustände im Bereich des Ischiasnerves (Lumboischialgie).

Enthält 55 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Homöopathie günstig in Ihrer Internetapotheke.

 

Hier Gnaphalium Pentarkan bestellen

» Arthrose

» Blutergüsse

» Gelenkentzündungen

» Gelenkschmerzen, rheumatische

» Ischiasnerv

» Muskelschmerzen

» Prellungen

» Quetschungen

» Rheumatische Schmerzen

» Rheumatismus

» Verrenkungen

» Verstauchungen

Homöopathie-Portal

TOP-Seiten

Unsere Seiten

Soziale Netzwerke

Startseite
Kontakt
Impressum und AGB Datenschutzerklärung
Bildernachweis

Naturheilverfahren
Schüssler-Salze
Heilpflanzen
Homöopathie
Allergie

Versandapotheke 1-Apo.de
Sonnen-Apotheke
Familien- und Paarberatung Bergkamen
Ärztehaus
Gesundheitsindex

Twitter
Facebook
Qype
Gesundheitsblog

 

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von homoeapathie-1-apo.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.